Stem Cell Proteomics

Die Arbeitsgruppe Stem Cell Proteomics (Leitung: Dr. rer. nat. Jessica Schira) untersucht die Differenzierbarkeit unterschiedlicher Stammzelltypen und deren Einsatz zur Therapie von Nervenschädigungen. Dabei interessiert uns insbesondere die Veränderung des lokalen axonalen Proteoms von Nervenzellen nach Behandlung mit Stammzell-sezernierten Faktoren.

Bei der Regulation von Stammzellen scheinen lange, nicht-codierende RNAs (lncRNAs) entscheidende Rollen beim Erhalt von Stammzellproliferation und -differenzierbarkeit einzunehmen. Die regulatorische Funktion von lncRNAs wird zumeist durch Protein-Interaktionspartner ausgeübt, die bislang nur unzureichend charakterisiert sind. Mittels LC-MS/MS analysieren wir Protein-Interaktionspartner einzelner lncRNAs, um so deren Funktion in Stammzellen während Proliferation und Differenzierung aufzuklären.